Kammler+Partner

Altbremer Hauses

Erweiterung und Umbau eines Altbremer Hauses
Bauherr: privat
Projektzeitraum: 2018-2020
Leistungsbereich: LP 1-8 gem. HOAI

PROJEKTBESCHREIBUNG

Ein Altbremer-Reihenendhaus sollte umfassend in Bezug auf Bausubstanz und Haustechnik saniert und modernisiert werden. Des Weiteren sollte der Bestand durch einen rückwärtigen eingeschossigen Neubau erweitert werden. Die historischen Elemente des zweigeschossigen Hauptgebäudekörpers sollten dabei erhalten und saniert werden und einen Kontrast zum rückwärtigen modernen Anbau bilden. Entstanden ist ein Entwurf, welcher im Erdgeschoss einen fließenden räumlichen Übergang zwischen Neu- und Altbau beinhaltet und gartenseitig zunehmend durch großzügige, flexible Öffnungen die Verbindung zum Aussenraum herstellt. Die Fügung zwischen Alt und Neu ist auch im Innenraum durch gezielt gestaltete Setzungen lesbar und arbeitet hier ebenfalls den Kontrast zwischen den Bauabschnitten heraus. Dies führt zu unterschiedlichen Raumatmosphären im Wohn- und Aufenthaltsbereich des Hauses und ermöglicht eine Variabilität in der Nutzung und Bespielung der Räume mit verschiedenen Aufenthaltsqualitäten.